Falls Sie uns schreiben möchten:

Sie können uns über unseren Webmaster schreiben:
Pierre-Olivier Vedrine
histara@archaeolinks.com

Informationen

Histara-les comptes rendus
EPHE/INHA (bureau 149)
2, rue Vivienne
F-75002 Paris

Kostenloser Newsletter Forum-Histara
Mit dem Newsletter erhalten Sie Informationen zu Kolloquien, Ausstellungen, Neuerscheinungen usw. der Kunstgeschichte und Archäologie aller Zeitepochen, Länder und Bereiche. Mit der Anmeldung erhalten Sie weiter die Möglichkeit, auch selber Anzeigen zu den erwähnten Fachgebieten zum Versand vorzuschlagen.
Um sich für den Newsletter anzumelden, klicken Sie bitte auf den folgenden Link:
https://list.unige.ch/mailman/listinfo/forum-histara

Besuchen Sie auch die Webseiten unserer Partner

Konventionen
AA.VV. ( = Auctores Varii )wird bei anonymen Werken benutzt, sowie bei solchen mit mehr als drei Autoren.

Informationen für Verlage und Autoren
Wir können nicht garantieren, dass jedes angezeigte Werk besprochen wird. Wir bitten darum, Bücher ausschliesslich auf unsere Anfrage hin und direkt an die Ihnen von uns mitgeteilte Adresse der Rezensenten zu schicken.

Um eine Publikation zur Rezension anzuzeigen, senden Sie die Informationen entweder per e-mail an unseren Webmaster oder verwenden Sie das entsprechende Online-Formular, das Sie hier erreichen können.

Anzeigen, die per e-mail geschickt werden, müssen enthalten: Autor(en) und vollständiger Titel (einschliesslich der Paginierung, der Anzahl Abbildungen und Tafeln, des Formats, der ISBN Nummer und des Preises), das Erscheinungsjahr, Name und Postanschrift des Verlags (geben Sie bitte auch eine Telefonnummer und/oder eine e-mail Adresse an), sowie wenn möglich einen Link zur Buchbestellung (Format "http://www. ...").
Besten Dank für Ihre Mitarbeit!

Empfehlungen für Rezensentinnen und Rezensenten
Die Buchbesprechung muss innerhalb von drei Monaten nach dem Erhalt des Buches publiziert sein.
Die Rezension soll den Lesern eine Vorstellung vom Inhalt des Werkes geben, indem sie die darin enthaltenen Informationen in klarer Form wiedergibt.
Die Rezension soll kritisch sein und sich objektiv mit dem besprochenen Werk auseinandersetzen, indem sie dem Leser auch die Möglichkeit gibt, die Aussagen der Rezension zu überprüfen.
Die durchschnittliche Länge einer Rezension umfasst 1500 bis 2500 Wörter.

Die der Redaktion vorgelegte Rezension sollte umfassen:
- Vollständiger Titel des besprochenen Werkes
- Name und Institution des Rezensenten/der Rezensentin, sowie eine e-mail Adresse (falls Sie mit der Veröffentlichung Ihrer e-mail Adresse einverstanden sind)
- Text der Rezension

In Abhängigkeit von der Struktur des besprochenen Werkes sollte die Rezension folgende Elemente umfassen:
- eine Zusammenfassung des Werkes mit Darstellung der allgemeinen Argumentationslinien
- eine knappe Präsentation der Problematik
- die Stellung des Werks im wissenschaftlichen Umfeld
- eine Auflistung der Punkte, die zu kritisieren sind
- eine kurze Zusammenfassung, welche die allgemeine Beurteilung des Werkes umfasst
- bei Kongressberichten eine Inhaltsangabe mit den einzelnen Beiträgen

Auszuschliessen sind:
- unbelegte Behauptungen
- Aussagen, die mit dem Inhalt des Werkes nichts zu tun haben
- persönliche Angriffe
- Langfädige oder allzu detaillierte Ausführungen
- allzu lange Zitate

Darstellungsnormen:
Versuchen Sie, Fussnoten zu vermeiden; sollte dies nicht möglich sein, so bitten wir Sie, diese manuell zu numerieren, mit der Verweisnummer im Text in Klammern, z. Bsp. (1), (2) ..., und dem Fussnotentext am Ende des Texts.

Die Redaktion behält sich das Recht vor, von den Rezensentinnen resp. Rezensenten Korrekturen oder Verbesserungen zu verlangen.

Lorenz Baumer, Pascal Griener, François Queyrel et Roland Recht

Partnerseiten :

Archéologies d’Orient et d’Occident et textes antiques (AOROC), UMR 8546 CNRS-ENS
http://www.archeo.ens.fr

Archaeolinks - Portail de l’Archéologie classique en Suisse
http://www.archaeolinks.com

Casa de Velázquez
http://www.casadevelazquez.org

Centre national de la recherche scientifique
http://www.cnrs.fr

Ecole du Louvre : enseignement, recherche et publications en histoire de l’art
http://www.ecoledulouvre.fr

Ecole normale supérieure
http://www.ens.fr/

Ecole pratique des Hautes Etudes
http://www.ephe.sorbonne.fr

INHA -Institut national d’histoire de l’art
http://www.inha.fr/

INRAP - Institut national de recherches archéologiques préventives
http://www.inrap.fr

Kunstform - arthistoricum.net
http://www.arthistoricum.net/kunstform

La Cour de France
http://cour-de-france.fr/

La Tribune de l’Art
http://www.latribunedelart.com/

APAHAU - Association des professeurs d’archéologie et d’histoire de l’art des universités
http://www.apahau.org/

Autres sites d’intérêt:
Archaeologie Online
http://www.archaeologie-online.de